< Back to Newsroom

Dein Clubhouse Guide

Die Social-Audio-App Clubhouse war in den letzten Tagen schwer zu übersehen. Ein plötzlicher Hype, welcher nicht zuletzt durch die künstliche Verknappung bzw. dem Invite-only-Konzept verstärkt wurde. Wir fassen für euch das Konzept, einen kurzen Guide durch die App, Tipps und Kritik zusammen
by
Moritz Retemeier
January 21, 2021

Seit wenigen Tagen gibt es nur noch ein Thema im Netz: die neue Social-Media-App Clubhouse. Die Gründer Paul Davison und Rohan Seth bezeichnen die App selbst als „Drop-In-Audio-Chat“. Wir haben für dich zusammengefasst:

1. Welches Konzept steckt dahinter?

2. Kurzer Clubhouse Guide

3. Tipps zur Nutzung der App

4. Die Hauptkritikpunkte

5. Wie komme ich schnell an eine Einladung?

1. Welches Konzept steckt dahinter?

2. Kurzer Clubhouse Guide

Interessen angeben

Nach empfangener Einladung kannst du dich mit deiner Handynummer einloggen. Danach kannst du anhand von einigen Kategorien deine Interessen angeben, um später für dich interessante Räume zu finden. Wenn du die App auf deine Kontakte zugreifen lässt (nicht obligatorisch) werden dir direkt Kontakte, welche ebenfalls Teilnehmer sind vorgeschlagen. Weitere Personen, welche zu deinen angegebenen Interessen passen werden dir im nächsten Schritt vorgeschlagen. Du hast die Möglichkeit diesen zu folgen.

Personen und offene Räume finde

In der App findest du aktuell offene Räume, welche dir anhand deiner Interessen und Personen, welchen du folgst, vorgeschlagen werden. Die "Lupe" bietet außerdem die Möglichkeit nach weiteren Personen  oder Gruppen, sogenannten Clubs, zu suchen, frei durch die Suchzeile oder anhand von Kategorien. Unter „Explore“ werden dir weitere offene Räume vorgeschlagen.

Der Kalender

Hier kannst du geplante Räume bzw. Themen sehen, welche für eine bestimmte Zeit angesetzt sind. Diese kannst du direkt in deinen Kalender übernehmen und einstellen benachrichtigt zu werden. Du kannst selbst ein eigenes Event zum Kalender hinzufügen und Co-Speaker oder Gäste hinzufügen.

„Start a room"

Hiermit kannst du, wie der Name schon sagt, einen eigenen Raum eröffnen, in welchem du der oder einer der Speaker:innen bist. Hierbei kannst du zwischen „Open“, Räume welche für alle Clubhouse Teilnehmer offen sind, „Social“, Räume mit Leuten denen du folgst und „Closed“, Räumen, wessen Teilnehmer du gezielt aussuchst, wählen. Für jeden Raum, welchen du erstellst kannst du vorab ein Thema angeben. Als Speaker kannst du den Raum moderieren und Leute, welche dem Raum beigetreten sind auf die „Bühne“ holen, sodass diese etwas zur Diskussion beitragen können.

Im Raum

Du kannst jedem Raum beitreten, wessen Thema dich interessiert. Hier interagierst du als stiller Zuhörer. Du hast außerdem die Möglichkeit deine Hand zu heben, um etwas beizutragen oder Fragen zu stellen (vorausgesetzt du wirst drangenommen). Unter dem „+“ im Raum kannst du unter „Ping someone into the room“ Leute in den Raum einladen.

3. Fünf Tipps zur Nutzung der Plattform

1. Accounts und Clubhouses deiner Niche suchen, um passende Räume zu finden.

2. Accounts, welche dich interessieren, solltest du folgen, um benachrichtigt zu werden, wenn sie über bestimmte Themen sprechen.

3. Synchronisiere deine Profile anderer Social-Media-Plattformen mit Clubhouse, um Leuten die Möglichkeit zu geben dich zu finden.

4. Nutze die Möglichkeit Fragen von Experten deiner Branche beantwortet zu bekommen. Durch den beschränkten Zugang zu Clubhouse ist der Kreis noch relativ klein, was die Chance auf Interaktion mit Experten erhöht.

5. Verbinde dich mit deiner Zielgruppe. Lerne sie besser kennen und knüpfe neue Beziehungen durch den Austausch über Themen deiner Branche.

4. Die Hauptkritikpunkte

Es gibt einige Kritikpunkte an der App Clubhouse und gerade der im Titelbild gezeigte Beitrag wurde schon heiß gemacht diskutiert, da er viele umstrittene Kritikpunkte auffasst. Unter anderem:

Laut den Clubhouse Gründern soll die App bald auch für Android Nutzer zugänglich sein. Da das Team momentan erst aus neun Leuten besteht, sei dies aus Kapazitätsengpässen noch nicht möglich. Um gegen Diskriminierung und Hate anzugehen, können Nutzer schon gemeldet oder aus Räumen entfernt werden. Das wahrscheinlich größte Problem liegt in dem Ausschließen von Gehörlosen Menschen. Eine gute Möglichkeit diese zu integrieren wäre beispielsweise die Möglichkeit eines live Untertextes.

5. Wie komme ich schnell an eine Einladung?

Und nun zu der großen Frage: Wie komme ich zu einer Einladung, wenn ich niemanden kenne, der eine übrig hat und ich mir ebenfalls keine Einladung bei Ebay kaufen möchte?

  1. Über den extra hierfür eingerichteten Bot von der Rechtsberatung WBS. Das Prinzip ist ganz simpel. Melde dich an und indem du auf die "Lupe" klickst, hast du die Möglichkeit eine Einladung zu bekommen. Im Gegenzug solltest du die zwei Einladungen, welche du nach dem Clubhouse-Login erhältst, ebenfalls anbieten. Hierfür musst du nur auf das "Geschenk" klicken. Genaue Anweisungen findest du, wenn du dem Link folgst: https://discord.gg/acA2FTJDug
  2. Über die Telegramm Gruppe "🎙️ Doppelgänger Podcast 🏠 Clubhouse Schleuserbande". Auch hier solltest du deine Einladungen anschließend in der Gruppe teilen. Hier geht's zur Gruppe: https://t.me/doppelhouse

Viel Spaß beim Austesten!

Dein Content - immer on-brand.

Geschichten, die dir helfen deine besten Ideen zum Leben zu bringen. Melde dich jetzt für unseren Newsletter an, um Tipps und Tricks zum Thema Content Produktion zu erhalten.
Thank you! Please check your inbox to confirm the subscription.
Oops! Something went wrong while submitting the form.
Wir ermöglichen Marketern und Agenturen großartigen Content zu erstellen – komplett ohne Designaufwand. Spare Zeit und sei effizient, mit visuellen Inhalten die herausstechen.
Folge uns
Facebook
Instagram
Linkedin
Mate Software GmbH © 2022. All rights reserved.